Jugend stärken: 1000 Chancen

1000 Chancen: Wirtschaftsjunioren Mittelrhein engagieren sich!

Mit dem Projekt "1000 und deine Chance" nehmen sie junge Menschen an die Hand, damit diese im Berufsleben Fuß fassen können. Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend verfolgen die Wirtschaftsjunioren das Ziel, Jugendliche und junge Erwachsene zu motivieren, die Chancen auf ihrem Berufsweg zu ergreifen. Hierzu setzen die Wirtschaftsjunioren der einzelnen Kreise zusammen mit ihren Partnern vor Ort Projektbausteine um. Diese reichen von der Unternehmensbesichtigung bis hin zum individuellen Coachingprogramm.

Eindruck machen macht Arbeit!

Wichtige Infos zu Vorstellungsgespräch und Praktikumsvertrag der Wirtschaftsjunioren Mittelrhein im Rahmen des Projekts „Jugend stärken".

Am 21.05.2014 waren die Wirtschaftsjunioren Mittelrhein zum Thema Vorstellungsgespräch und Praktikumsvertrag zu Gast beim Deutsch-Sprachkurs des Jugendmigrationsdienstes der Caritas in Koblenz bei der TSI. Hier wartete eine Gruppe von 13 Migranten auf die Infos zu Vorstellungsgespräch und Praktikumsvertrag.

Die Wirtschaftsjunioren Jan Opitz, Achim Glaser und Torsten Gabriel vermitteln den Teilnehmern wichtige Infos zur Vorbereitung des Gesprächs, häufigen Fragen, Mimik, Gestik, Körpersprache und weiteren wichtigen Punkten in Sachen Vorstellungsgespräch. Es beginnt ein interessanter (Erfahrungs-)Austausch, da die Zuhörer, die u.a. aus Ländern wie Armenien, Pakistan und Afghanistan stammen, ganz andere Verhaltens- und Vorgehensweisen aus der Heimat kennen.  Nach Erörterung zur Vorbereitung und Durchführung eines Vorstellungsgesprächs veranschaulicht ein Video die wichtigen Zusammenhänge.

Hinterlässt das Vorstellungsgespräch einen bleibenden Eindruck, unterzeichnen Unternehmen und Bewerber einen (Praktikums-) Vertrages. Oft ist ein erster Einstieg nur mit Hilfe eines Praktikums möglich. Die anwesenden Wirtschaftsjunioren geben deshalb auch wertvolle Tipps rund um den Praktikumsvertrag. Wichtige Punkte sind dabei u.a. Arbeitszeit, Vergütung, Probezeit und  Anspruch auf ein schriftliches Zeugnis. Nur diese beiden Themen sind schon ein sehr weites Feld. Um die wichtigsten Zusammenhänge „greifbar“ zu machen, erhält jeder Teilnehmer ein Handout zur Veranstaltung.

Den Wirtschaftsjunioren hat dieser Workshop viel Freude bereitet. Der Austausch mit Menschen, die neu im Land sind und Unterstützung benötigen ist für beide Seiten sehr gewinnbringend und erweitert den persönlichen Horizont ungemein. Für unsere Sprachschüler heißt es jetzt Ärmel hochkrempeln, denn Eindruck machen ist viel Arbeit!

Coach4Life für Abdulrazak Samman aus Syrien

Seinen schulischen und beruflichen Weg zu meistern, ist generell keine leichte Aufgabe. Besonders, wenn man erst vor kurzem nach Deutschland gekommen ist. Die Wirtschaftsjunioren Deutschland leisten hier Starthilfe. 

Wie ein solches Coachingprogramm aussehen kann und welche enorme Unterstützung es beim beruflichen Weiterkommen leistet, zeigt das Beispiel von Abdulrazak Samman aus Syrien. Als Sohn eines syrischen Unternehmers absolvierte er sein Abitur in Aleppo und begann dort sein Studium der Naturwissenschaften. Der heute 22-Jährige kam 2012 nach Deutschland. Wegen seiner überdurchschnittlichen Motivation, die Sprache zu lernen und einen bei uns anerkannten Schulabschluss zu erlangen, nahm der Jugendmigrationsdienst der Caritas Koblenz im Mai 2013 Kontakt zu den Wirtschaftsjunioren Mittelrhein auf. Hier unterstützte Sven Griebel den engagierten jungen Mann als sein persönlicher „Coach4Life“. Ein halbes Jahr lang stand er ihm zur Seite, wenn es darum ging, die passende Bildungsmaßnahme zu finden, sich auf Bewerbungsgespräche vorzubereiten und seine soziale Integration zu beschleunigen.

Seit Oktober 2013 besucht Abdulrazak Samman nun das Internationale Studienkolleg der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz. Hier wird er voraussichtlich noch dieses Jahr seinen Abschluss und somit die Zugangsberechtigung für deutsche Hochschulen erhalten. Sein Wunsch ist es Zahnmedizin zu studieren. Dieses Ziel fest im Blick, wird er seinen Weg meistern - davon ist sein „Coach4Life“ Sven Griebel fest überzeugt!